FÜHREND IM UNABHÄNGIGEN EUROPÄISCHEN TEILEMARKT

TROST liefert dem freien Werkstattmarkt Antworten auf die zunehmend komplexen Anforderungen des Kfz-Reparaturgeschäftes. Auch den immer wichtiger werdenden Dienstleistungsbereich deckt TROST umfassend ab.

Das Unternehmen TROST

Die TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE ist ein führendes Handelsunternehmen im europäischen Independent Aftermarket – mit einem einzigartigen Angebot an Kfz-Teilen, Werkzeugen, Diagnose und Werkstattausrüstung. Auch der immer wichtiger werdende Dienstleistungsbereich ist umfassend abgedeckt: Die TROST-Werkstattpartner profitieren von maßgeschneiderten Werkstattkonzepten.

Mit repdoc bietet TROST nicht nur online einen Teile- und Technikkatalog auf dem neusten Stand, sondern auch eine Werkstattsoftware für alle Belange der modernen Werkstatt.

Weiterer Erfolgsfaktor ist das Logistikkonzept, das sowohl eine hohe Verfügbarkeit als auch eine schnelle Lieferung garantiert. Mit zwei großen Logistikzentren in Winsen und Nyrany sind kurze Versorgungswege gewährleistet – auch über Nacht.

FACTS & FIGURES – Die TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE AUF einen Blick

Unternehmensform

Unternehmensform

SE (Societas Europaea, Gesellschaft nach europäischem Recht)

Unternehmenssitz

Unternehmenssitz

Stuttgart

Gründung

Gründung

1. April 2009 durch die Fusion von Eugen Trost und KSM

Branche

Branche

Nutz- und Kraftfahrzeugteile

Standorte

Standorte

Rund 150 Häuser in fünf europäischen Ländern

Vertriebsgebiete

Vertriebsgebiete

Deutschland, Österreich, Rumänien, Tschechien, Slowakei

Mitarbeiter

Mitarbeiter

FTE (full-time equivalent): 3.500

Umsatz

Umsatz

ca. 800 Mio. Euro (Stand 2014)

Die Historie – so entstand die TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE

Seit über 100 Jahren unterstützt TROST Kfz-Werkstätten mit Know-how und Serviceleistungen. Schon bei der Erfindung des Automobils war TROST dabei: Firmengründer Ernst Misol arbeitete als Motorenkonstrukteur im Team um Gottlieb Daimler.

Die Anfänge der Firma TROST

Bereits 1904 gründete Ernst Misol den wohl ersten Teilegroßhandel Deutschlands: Ernst Misols 'Motoreninstandsetzungsbetrieb und Motorenteilehandel' in Bad Cannstatt bei Stuttgart. 1934 übergab er die Leitung seinem Schwiegersohn Eugen Trost.

Eugen Trost erhielt Motorenteile-Generalvertretungen für ganz Deutschland und Motorenteile-Werksvertretungen für Baden und Württemberg. Damit legte er das Fundament für den Erfolg des Unternehmens.

Bild: Motoreninstandsetzungsbetrieb und Motorenhandel von Ernst Misol, 1904

Mit Innovationen in die Gegenwart

Als einer der ersten Teilegroßhändler bot Trost seinen Partnern Serviceleistungen, die weit über den bloßen Teileverkauf hinausgingen: Als erstes Full-Service-Konzept für technische, organisatorische und kommunikative Dienstleistungen wurde 1995 das Werkstattkonzept AUTOFIT entwickelt. 2005 folgte die auf Nfz-Werkstätten ausgerichtete Marke TRUCKFIT. Bereits ab 2007 bot Trost mit weiteren Werkstattkonzepten wie AutoAuto, AutoGo! und autonetto eine passende Marke für jeden Werkstatt-Typ.

2008 weitete Trost mit der Übernahme der Meteor Group sein Vertriebsnetz auf Osteuropa aus und zählte damit zu den ersten europaweit tätigen Teilegroßhändlern. Am 1. April 2009 wurden die unternehmerischen Tätigkeiten der Trost-Gruppe durch eine Fusion mit der KSM-Gruppe zusammengeführt. Mit der TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE entstand so einer der führenden Kfz-Teilegroßhändler Europas.

Im April 2016 erwarb die WM SE mit Sitz in Osnabrück alle Anteile der TROST SE.

Bild: Das erste Werkstattkonzept AUTOFIT (1995)